Wie ist goTRESOR aufgebaut?

Sicherheitsarchitektur

Die Sicherheitsarchitektur von goTRESOR fußt auf zwei Objekttypen: „Tresorraum“ und „Schließfach“. Ähnlich einem Tresorraum einer Bank gibt es den „Tresorraum“, in dem beliebig viele „Schließfächer“ angelegt werden können. Die „Tresorräume“ sind voneinander getrennt. Die „Schließfächer“ in einem „Tresorraum“ sind ebenfalls voneinander getrennt.

Tresorraum und Schließfächer in goTRESOR

Einem Unternehmen können beliebig viele Tresorräume zugewiesen werden:

Tresorräume in goTRESOR

Ein Austausch unter Unternehmen kann mit unterschiedlichen Zugriffsrechten auch über deren Tresorräume erfolgen:

Austausch in goTRESOR innerhalb der Tresorräume

System und Zugriff

Die goTRESOR-Lösung kann zum einen als Enterprise-Lösung mit eigenem Branding in Ihrem Unternehmen (On-Premises-Software) auf Ihrem Server installiert werden oder wir können Ihnen in Ihren Räumlichkeiten einen Server zur Verfügung stellen.

Zum anderen kann goTRESOR als Web-Portal genutzt werden. Dabei greifen Sie einfach auf einen von uns gemanageten Server in einem deutschen  hochsicherem Rechenzentrum entsprechend den strengen deutschen Datenschutzgesetzen zu.

Der Client-Zugriff auf goTRESOR erfordert keinerlei Installation und erfolgt per Browser (wie MS Internet Explorer, Firefox, Safari, Chrome oder Opera). Damit sind Sie völlig unabhängig und goTRESOR kann von allen Betriebssystemen (wie Windows 7/8/10, Linux, Mac, OS X, iOS oder Android) aus mit PCs, Labtops und Mobilgeräten genutzt werden. Im Standard ist eine Anbindung an das Active Directory (AD/LDAP) und Single Sign-on möglich.

 

Weiter: Wie wird goTRESOR geschützt? >>

<< Zurück: Was ist goTRESOR?